Citytrip

3 Tage Hamburg


Getreu dem Motto, mir mehr Zeit für schöne Dinge zu nehmen, habe ich das erste Februar Wochenende für einen City-Trip mit meiner Familie genutzt. Wo es hingehen sollte stand schnell fest, da Hamburg ganz oben auf der Liste meiner Lieblingsstädte steht. Für mich ist und bleibt Hamburg eine der interessantesten Städte Europas! Besonders die Speicherstadt und die Kontorhäuser, die zum UNESCO Weltkulturerbe gehören, gefallen mir sehr.


Objekt-Mantel.1 Mantel-Objekt.Tasche-GUM

Hamburg Streetstyle

Für mich hat Hamburg einen eigenen Stil. In der Hansestadt gibt es ein besonderes Understatement jenseits von Bootsschuh und blauem Tuch: Hier sieht man gute Schnitte, skandinavische und britische Einflüsse, instinkt- und selbstsichere Kombinationen.
Deshalb habe ich den klassischen Strickmantel von Object, eine Schoppingbag von GUM und für den Stadtbummel meine gemütlichen Australia Lux Boots, gewählt.

Fertig ist mein ganz persönlicher hanseatischer Streetstyle! Modisch lässig und dezent, dabei ungemein alltagstauglich.

HH_WEEKEND.3

Superbude

So ein City-Wochenende mit Kind stellt immer eine besondere Herausforderung dar!
Erster Punkt: die Unterkunft sollte möglichst zentral liegen! So haben die Kids gleich was zum Staunen, wenn der große Marsch beginnt und die qualmenden Socken werden gar nicht bemerkt. Zweitens: das Hotel muss kinderfreundlich sein und es sollte schön entspannt zugehen. Drittens: der Preis!

Eine Freundin hat mir den Tipp gegeben es doch mal mit einem Hostel auszuprobieren. Jeder, der wie ich, gleich an Backpacker, Stockbetten und Gemeinschaftsduschen denkt, wird von der Superbude genauso überrascht sein wie wir!

HH_WEEKEND.1

Die Lobby bietet dem Reisenden einen warmen Empfang und man fühlt sich gleich wie bei Freunden Zuhause. Im Kitchen Club haben die Kühlschränke durchgehend geöffnet. Ob Katerfrühstück nach einer wilden Partynacht oder Absacker nach dem Musicalbesuch. In den großen gläsernen Kühlschränken kann man auch als Gast seine mitgebrachten Lebensmittel lagern (gut für Babynahrung, oder bei besonderer Ernährung). Die Zimmer sind komfortabel mit tollen Do-it-yourself-Ideen eingerichtet und bieten neben Flat-TV, WLAN, einem eigenen Bad mit Regendusche / WC, Handtüchern, Föhn, auch die Daily Soap.

Fazit: unbedingt empfehlenswert!

IMG_5464 IMG_5465

Hamburg by Night

Hamburg by night gefällt mir wie immer am besten. Dann legt sich ein besonderer Zauber über die Stadt. Wenn ich nach einem langen ereignisreichen Tag am Hafenbecken stehe, die salzige Luft atme, das Tuckern der Schiffsmotoren und das schwappende Gluckern des Wasser an der Kaimauer mich umgibt, fühle ich mich so lebendig wie nie.

Am letzten Tag ging es noch ins Tropen-Aquarium, Hanna absolutes Hamburg Highlight!

HH_WEEKEND.2Für alle, die in naher Zukunft einen Citytrip nach Hamburg planen, schaut euch doch die Hostels (es gibt zwei) »Superbude« mal genauer an! Die »Doppelbude« gibt es schon ab 60 Euro die Nacht! Hanna war besonders von der Süßigkeiten Bar, der Fotoleinwand und dem leckerem Frühstück begeistert!


Bezugsquelle:

Strickjacke von Object
Hose von Only
Tasche von Gum

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *